• Instandhaltungsmanagement Hintergrund

Definition Instandhaltung DIN 31051

Kombination aller technischen und administrativen Maßnahmen sowie Maßnahmen des Managements während des Lebenszyklus einer Betrachtungseinheit zur Erhaltung des funktionsfähigen Zustandes oder der Rückführung in diesen, so dass sie die geforderte Funktion erfüllen kann.

Die Instandhaltung kann vollständig in die Grundmaßnahmen Wartung, Inspektion, Instandsetzung und Verbesserung unterteilt werden.

Wartung

Maßnahmen zur Verzögerung der Abnutzung von Maschinen und Anlagen

Inspektion

Maßnahmen zur Feststellung und Beurteilung vorhandener Abnutzung an Maschinen und Anlagen

Instandsetzung

Maßnahmen zur Wiederherstellung des SOLL-Zustandes von Maschinen und Anlagen

Schwachstellenbeseitigung

Maßnahmen zur Verbesserung des IST-Zustandes

Zur Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit und Reduktion der Betriebskosten werden „ganzheitliche Instandhaltungsmanagementsysteme“ mit folgenden Schwerpunkten integriert:

  • Sicherstellung der Prüf- und Wartungstermine

  • Lückenlose Dokumentation der IH-Prozesse

  • Störungserfassung und Störungsbearbeitung

  • Erfassung und Verwaltung relevanter Ersatzteile

  • Arbeitsplanung mit Auftragserstellung

  • Instandhaltungskosten- und Aufwandsermittlung

  • Klassifizierung und Standardisierung

  • Know-How Transfer

  • Sicherstellung der Prüf- und Wartungstermine

  • Lückenlose Dokumentation der IH-Prozesse

  • Störungserfassung und Störungsbearbeitung

  • Erfassung und Verwaltung relevanter Ersatzteile

  • Arbeitsplanung mit Auftragserstellung

  • Instandhaltungskosten- und Aufwandsermittlung

  • Klassifizierung und Standardisierung

  • Know-How Transfer

Ziel: TPM (TOTAL PRODUCTIVE MAINTENANCE)

Das Ziel der meisten Unternehmen ist es, Gewinn zu erwirtschaften, um das Unternehmen am Markt zu sichern, auszubauen und die Anforderungen von Anteilseignern und Beschäftigten zu erfüllen.

Unternehmen jeglicher Art sind dann besonders erfolgreich, wenn sie ihre Ressourcen wie Know-how, Maschinen und Anlagen, Marken und Patente sowie vor allen Dingen ihre Mitarbeiter möglichst effizient einsetzen.

TPM steht heute für „Total Productive Maintenance“ –

  • Total

    Die Summe, die Gesamtsumme, ganzheitlich

  • Productive

    Ertragreich, ergiebig, zielführend, leistungsfähig

  • Maintenance

    Die Aufrechterhaltung, die Pflege, die Überholung, die Instandsetzung

Es geht also um ganzheitliches Instandhaltungsmanagement. Viele Unternehmen verstehen heute unter IHM oder TPM eine Anleitung zum Reinigen von Maschinen.

Begreift man TPM als ein umfassendes Managementsystem zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens, so ist es notwendig, die Ziele klar zu definieren.

  • TPM zielt auf die Etablierung einer geeigneten Unternehms- und Arbeitskultur, um die Effizienz innerhalb der Produktion und aller anderen Bereiche, Prozesse und Systeme ständig und nachhaltig zu verbessern.

  • TPM etabliert ein übergeordnetes System, um sämtliche Verluste und Verschwendungen zu erkennen und zu vermeiden, wie z.B. Unfälle, Ausfälle und Störungen jeglicher Art, wobei die Aktivitäten fortgesetzt direkt am Ort des Geschehens und direkt auf die Abweichungen gerichtet sind.

  • TPM führt damit einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess ein, der alle Unternehmensbereiche wie Entwicklung, Produktion, Vertrieb und auch die Verwaltung umfasst.

  • TPM mobilisiert das gesamte Wissen und Können aller Mitarbeiter und erfordert deshalb das umfassende Engagement aller Betroffenen und Beteiligten, besonders die volle Hingabe, das Vorleben und die Unterstützung der Führungskräfte auf allen Ebenen.

Modernes Instandhaltungsmanagment funktioniert heute nicht mehr ohne eine entsprechende Software Unterstützung. Nach dem Vergleich einer Vielzahl von Systemanbietern setzten wir heute auf das SAMA Instandhaltungssystem. Sprechen Sie uns an – wir unterstützen Sie beim Aufbau, der Reorganisation oder Optimierung Ihrer TPM – Startegie.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, zögern Sie nicht lange und kontaktieren Sie uns für ein Gespräch zum Instandhaltungsmanagement.