• Lagerplanung Hintergrund

Lagerplanung, Kommissionier Systeme und Simulation! Aber wie?

Einer der personal- und kostenintensivsten Gebiete der Logistik ist wohl der Lagerbereich und die Kommissionier Systeme. Hier haben wir in vielen Projekten bei namhaften Logistikdienstleistern Prozessanalysen durchgeführt und verschiedenste Lösungen erarbeitet, um die Produktivität des Kommissionier Personals zu erhöhen und die Kosten zu senken. Inhalte waren u.a.

  • Dimensionierung der Regalanalgen (Paletten-, Durchlauf- und Fachbodenregale

  • Umstellung auf Papierlose Kommissionierung

  • Auswahl von Pick-by-light und Pick-by-voice Systeme

  • Optimierung der Lagerbelegung

  • Einführung von Multiorder Picking

  • Entwicklung von Kommissionier Wagen

  • Einführung und Steuerung von Rennerstrecken

  • Break-even Rechnungen für die Auftragssteuerung

  • Einführung von Leistungslohnsystemen

  • Optimierung der Palettenpackdichte

  • Wegeoptimierung

  • Dimensionierung automatisches Kleinteilelager

  • Dimensionierung von Paternosterregalen

  • Dimensionierung der Regalanalgen (Paletten-, Durchlauf- und Fachbodenregale

  • Umstellung auf Papierlose Kommissionierung

  • Auswahl von Pick-by-light und Pick-by-voice Systeme

  • Optimierung der Lagerbelegung

  • Einführung von Multiorder Picking

  • Entwicklung von Kommissionier Wagen

  • Einführung und Steuerung von Rennerstrecken

  • Break-even Rechnungen für die Auftragssteuerung

  • Einführung von Leistungslohnsystemen

  • Optimierung der Palettenpackdichte

  • Wegeoptimierung

  • Dimensionierung automatisches Kleinteilelager

  • Dimensionierung von Paternosterregalen

Speziell für die Lagerplanung und –bewertung haben wir eine eigene Software entwickelt: PROCESS LS

Hiermit kann man zunächst ähnlich wie bei CAD – Systemen die Lagertopographie aufbauen. Mit dem Lagerdesigner lässt sich jedes Regal individuell bearbeiten. So kann z.B. ein Durchgang erstellt werden oder ein Fachbodenregal auf einen Palettenplatz geplant werden.

PROCESS LS Regalansicht
PROCESS LS Lageransicht Oben
PROCESS LS Lageransicht Vogelperspektive

Anschließend werden über definierte Schnittstellen zum LVS und WWS Artikelstammdaten, Auftragsdaten aus der Historie und die aktuelle Lagerbelegung importiert. Zusätzlich werden die Vorgabezeiten z.B. für Auftragszeiten, Positionszeiten, Geschwindigkeiten oder Greifklassen) eingegeben. Über die Artikelgruppen erfolgt eine Klassifizierung nach beliebigen Merkmalen (z.B. Gewicht, Volumen, Warengruppen).  Nach Bedarf können auch definierte Lagerbereiche für bestimmte Artikelgruppen reserviert werden. Nach dieser Vorbereitung werden die Daten noch über einen ABC-Analyse bewertet.

Artikelstamm 3 Bilder

Das System berechnet nun auf Basis der realen Auftragsdaten den kapazitiven und monetären IST-Zustand. Anschließend erfolgt eine automatische Lagerbelegung, wobei das  Programm unter Berücksichtigung aller vorher definierten Restriktionen die Artikel neu auf die Lagerplätze verteilt. Anschließend erfolgt eine Neuberechnung der selben Auftragsdaten als Variante.  Danach können z.B. auch Regale oder Lagerplätze verändert werden. Im Ergebnisbereich kann sofort abgelesen werden ob die neue Variante günstiger ist wie der Vorgänger oder die IST-Situation. Zusätzlich kann über ein Diagramm die Gangbelastung verfolgt werden, um zu vermeiden, dass neue Störzeiten durch zu starke Frequentierung bestimmter Gänge entsteht.

LS-Tabelle
LS-Diagramme

Über diese intelligente Lösung zur Optimierung von Kommissionier Prozessen wurden bereits

Einsparungen im Personalkostenbereich von über 15% erreicht!

Eine optimierte Lagerplanung, angepasste Kommissionier Systeme und Möglichkeiten zur Simulation von Lagerfaktoren bieten große Einsparungspotentiale und werden oft vernachlässigt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, zögern Sie nicht lange und kontaktieren Sie uns für ein Gespräch zur Lagerplanung, zu Kommissionier Systemen und zur Simulation.