• Beschaffungslogistik

    Beschaffungslogistik Hintergrund
  • Dienstleistungsverrechnung

    Dienstleistungsverrechnung Hintergrund
  • Distributionslogistik

    Distributionslogistik Hintergrund
  • Lagerplanung, Kommissionier Systeme und Simulation

    Lagerplanung Hintergrund
  • Leistungsentlohnung

    Leistungsentlohnung Hintergrund
  • Logistik-Controlling

    Controlling Hintergrund
  • Produktionslogistik

    Produktionslogistik Hintergrund
  • Prozesskostenrechnung

    Prozesskostenrechnung Hintergrund

Zieldefinition der Logistik

Ziel der logistischen Kette ist es, Schnittstellen in Nahtstellen zu transformieren. Das haben wir uns zu unserer Aufgabe gemacht.

Optimierung in alle Richtungen für die effiziente Logistik

Dabei geht es in der Logistik darum, kundenorientiert und kostenminimal das richtige Produkt, zur richtigen Zeit, zum richtigen Preis, am richtigen Ort, in der richtigen Menge und in der richtigen Qualität bereitzustellen. Die Erbringung einer hochwertigen Leistung, Qualität und Kostensenkung sind die Zielpunkte unserer Arbeit.

Beschaffungslogistik

Die Beschaffungslogistik steht am Anfang der Supply Chain und ist verantwortlich für die mengen-, termin- und qualitätsgerechte Versorgung der Produktion oder auch des Handels. In der Prozessbetrachtung bildet sie den betriebswirtschaftlichen Teil des Einkaufs bis zum Transport und Übergabe an das Unternehmen.

Dienstleistungsverrechnung

Nachdem in den letzten Jahren der Dienstleistungssektor in der Bundesrepublik immer mehr an Bedeutung gewonnen hat, gilt es Dienstleistung so fair zu verrechnen, dass eine Win-Win-Situation für beide Vertragsparteien gesichert ist. Denn nur wenn hier leistungsgerecht gearbeitet und verrechnet wird, profitieren beide Seiten von einem rentablen Geschäft.

Distributionslogistik

Die Distributionslogistik bildet das letzte Glied in der logistischen Kette. Hier erfolgt die Gestaltung, Planung und Steuerung sowie Kontrolle der Warenverteilung an die Kunden. Der Erfolg wird am Lieferservice gemessen.

Lagerplanung, Kommissioniersysteme, Simulation

Einer der personal- und kostenintensivsten Gebiete der Logistik ist wohl der Lagerbereich und die Kommissionier Systeme. Eine optimierte Lagerplanung, angepasste Kommissionier Systeme und Möglichkeiten zur Simulation von Lagerfaktoren bieten große Optimierungs- und Einsparungspotentiale.

Leistungsentlohnung

Die Arbeitsanforderungen an den Menschen bestehen aus der Arbeitsaufgabe, der Arbeitsumwelt, den Arbeitsmitteln und der Arbeitsorganisation. Diese 4 Faktoren wirken in Kombination als Beanspruchung an den Mitarbeiter. So einfach wie sich diese Definition anhört, ist es doch die Aufgabe von Profis hier das optimale Arbeitssystem zu gestalten, um die Belastung für den Menschen möglichst gering zu halten und trotzdem die maximale Produktivität zu erzielen.

Logistik-Controlling

Die ständig wachsenden Anforderungen an Performance und Flexibilität bei gleichzeitig steigendem Kosten- und Wettbewerbsdruck erfordern eine ganzheitliche Kontrolle und Steuerung aller Prozesse entlang der logistischen Wertschöpfungskette. Das Logistik Controlling hat dabei die Aufgabe die nötige Transparenz zu schaffen, um so Entscheidungen vorzubereiten und bestehende Geschäfte zu steuern und zu sichern.

Produktionslogistik

Die Produktionslogistik bildet den Mittelteil der logistischen Kette und behandelt den innerbetrieblichen Materialfluss und die Lagerprozesse und die Schnittstellen zwischen beiden. Die Wertschöpfung liegt nach wie vor in der Produktion der Artikel, doch gerade die Warenbewegungen und die Lagerhaltung mit der verbundenen Kapitalbindung haben einen erheblichen Anteil an den indirekten Kosten.

Prozesskostenrechnung

Während die Kosten ursprünglich bezogen auf die jeweilige Kostenstelle verrechnet wurden, verfolgt die Prozesskostenrechnung die Betrachtung bereichsübergreifend. Dabei wird auch versucht die Gemeinkostenzuschläge als allgemeine Zuschläge aufzulösen und verursachungsgerecht auf den Prozess zu verteilen.

Simulation

Simulationen bieten die Möglichkeit zu sehen, was noch nicht da ist. Vor Prozessumstellungen oder Umbaumaßnahmen simulieren wir die neuen Prozesse mit den Software Tools FlexSim und PROCESS LS und zeigen Schwachstellen und Optimierungspotenziale auf.

Unsere Mitarbeiter sind geschult und arbeiten seit Jahren erfolgreich mit den geprüften Verfahren. Dadurch haben sie praxisgerechte Methoden und Instrumente der prozessorientierten Arbeitsorganisation zur Verfügung, mit der sich Abläufe branchenunabhängig optimal analysieren und gestalten lassen.

Wir als Unternehmensberatung aus Bielefeld ⁄ OWL bieten eine Vielzahl an praxiserprobten Methoden aus dem Logistik an.

Haben wir bereits Ihr Interesse geweckt oder möchten Sie sich mit uns über eins der Themen besprechen?  Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Nachricht.